Profil anzeigen

Wofür sind Sie dankbar, Karsten Günther?

24 gute Tage - der LVZ-Adventsletter24 gute Tage - der LVZ-Adventsletter

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
wofür sind Sie dankbar?
Wir wollen es wissen und spielen die tägliche Prominenten-Frage heute ausnahmsweise mal an Sie, liebe “24-gute-Tage”-Leser zurück. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es keinen besseren Zeitpunkt geben könnte, ein bisschen Optimismus zu versprühen. Und nichts ist so eng mit dem Optimismus verbunden wie die Dankbarkeit. Wer dankbar ist, hat Gutes erlebt.
Schreiben Sie uns in einer kurzen Mail, wofür Sie gerade dankbar sind. Und teilen Sie diesen guten Moment mit anderen Lesern.
Wir veröffentlichen die schönsten Einsendungen morgen an dieser Stelle (schicken Sie die Mail an newsletter@lvz.de - wenn Sie Ihren Namen und den Wohnort in der Mail vermerken, stimmen Sie einer Veröffentlichung zu). Wir sind gespannt auf die Einsendungen, die den Sonnabend ganz sicher zu einem guten Tag machen.
DANKE!
Wofür sind Sie dankbar, Karsten Günther?

Foto: Alexander Prautzsch
Foto: Alexander Prautzsch
Ich bin dankbar, dass es in meiner Familie, im Verein und auch im Freundeskreis allen gut geht, und dass diejenigen, die von Corona betroffen waren, wieder wohlauf sind.
Dankbar bin ich ebenso für den Zusammenhalt im SC DHfK Leipzig – von der Mannschaft über die Geschäftsstelle bis hin zu unseren Sponsoren, Partnern und Fans.
Mit vereinten Kräften konnten wir diese schwierige Phase überstehen, den Verein gesund ins Jahr 2021 bringen und vielen Menschen helfen, die durch Corona in Not geraten waren.
Karsten Günther (39) ist Geschäftsführer des Leipziger Handball-Bundesligisten SC DHfK Leipzig. 
Wir öffnen... Türchen 11 im LVZ-Adventskalender

Symbolbild. Foto: Töpferei Echtbürgel
Symbolbild. Foto: Töpferei Echtbürgel
Die Echt-Bürgeler-Hofkunsttöpferei liefert echte erzgebirgische Handwerkskunst. Wir verlosen zwei Porzellantassen im typischen Bürgeler Blau-Weiß-Dekor (Wert 45 Euro).
Buchtipp für den Advent

Foto: Suhrkamp
Foto: Suhrkamp
Deniz Ohde: „Streulicht“ empfohlen von Jan Walkowiak aus der Buchhandlug Grümmer (Zschochersche Straße 18)
Mit etwas Verspätung liegt der Debütroman der in Leipzig lebenden Autorin Deniz Ohde, der es in diesem Jahr sogar auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises schaffte, neben dem Bett. Erzählt wird in diesem Roman die Entwicklungs- und Bildungsgeschichte einer Frau, die im Frankfurter Randbezirk als Kind eines deutschen Industriearbeiters und einer türkischen Einwanderin aufwächst. Diverse soziologische Themen werden hier auf eine realistische, keineswegs plakative, dennoch äußerst einprägsame und atmosphärische Weise in Form eines modernen Bildungsromans verhandelt.
Kreativ durch den Advent

Diese Weihnachtsbräuche haben eine lange Tradition – und diese sind moderne Erfindungen
Rezepte mit Wildfleisch: So bereiten Sie Reh und Co. zu
Technik-Weihnachtsgeschenke 2020: Elektronik-Schnäppchen und coole Gadgets unterm Weihnachtsbaum
Das Weihnachts-ABC: K wie Krippenspiel

"Paule und das Krippenspiel" mit Jella Haase und Tyron Ricketts. Foto: Conny Klein (KiKA/MDR)
"Paule und das Krippenspiel" mit Jella Haase und Tyron Ricketts. Foto: Conny Klein (KiKA/MDR)
Aufgrund der Corona-Pandemie wird es in diesem Jahr kaum Krippenspiele zu sehen geben. Damit nicht ganz darauf verzichtet werden muss, hat der Fernsehsender KiKA mit dem MDR ein Krippenspiel für Kinder und Familien produziert. Die Premiere von „Paule und das Krippenspiel“ wird pünktlich Heiligabend ab 15.45 Uhr gezeigt.
Gemeinsam mit der renommierten Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie und Filmautor Michael Demuth wurde das Drehbuch erarbeitet. Eine Geschichte aus Boies erstem Buch „Paule ist ein Glücksgriff“ dient als literarische Vorlage und wird zeitgemäß für Heiligabend adaptiert. In „Paule und das Krippenspiel“ geht es neben der weihnachtlichen Botschaft, um Zusammenhalt, Durchhaltevermögen, Freundschaft, Kreativität und Hilfsbereitschaft. „Ich wünsche mir, dass dieser Film für viele Menschen in der schwierigen Corona-Zeit eine Viertelstunde der Weihnachtsfreude sein kann. Schließlich erzählt er uns: Jede und jeder kann ein Engel sein!“, so Kirsten Boie.
“Paule und das Krippenspiel”: Karola Hattop (Regie), Jella Haase (Frau Rübsam), Sanusi Bah (Paule), Tyron Ricketts (Paules Vater)
Adventskalender der Leipziger Kirchen

Die Kinder der Leipzig English Church stellen heute im Adventskalender der Leipziger Kirchen einen beliebten Weihnachtsbrauch aus England vor - die Christingle. Und zeigen uns, wie man die britische Advents-Orange selbst basteln kann.
11. Türchen: Leipzig English Church
11. Türchen: Leipzig English Church
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.