Profil anzeigen

Was nehmen Sie mit aus diesem Jahr, Kamilla Senjo?

24 gute Tage - der LVZ-Adventsletter24 gute Tage - der LVZ-Adventsletter

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
diejenigen von Ihnen, die schon an mehreren der zehn vergangenen guten Tage unseren Adventsletter erhalten haben, erkennen sein Schema wieder. In unseren einleitenden Sätzen beziehen wir - meine Kollegin Julia Grass und ich - uns auf das Thema der Frage, die wir vorher einem prominenten Leipziger gestellt haben. Die Reihenfolge der Fragen, wie sie in “24 gute Tage” erscheinen, ist nicht festgelegt. Es gibt also keinen Fahrplan. Die Frage an die Fernsehmoderatorin Kamilla Senjo, was sie aus diesem Jahr mitnimmt, steht also rein zufällig hinter diesem “zehnten Türchen”.
Ich hätte es dem Zufallsmodus gern überlassen, dass die Auseinandersetzung mit diesem Thema heute nicht mich trifft. Dieses Jahr war und ist zu besonders, als dass man darauf leichte Antworten findet, was es einem mitgegeben hat / mitgeben wird. Nun ist es so, dass ich mich mit dieser Frage auseinandersetzen muss. Schicksal.
Gutes Stichwort. 2020 war und ist in so vielen Belangen schicksalhaft. Für unsere Gesellschaft. Für uns als Einzelpersonen. Für die ganze Welt. Wir werden - jeder für sich - daraus viele Fragen mitnehmen, auf die wir vielleicht niemals Antworten bekommen. Dem sich die Frage anschließt: Brauchen wir auf alles Antworten oder ist unser Weg nicht Antwort genug?
Covid-19 war am Anfang des Jahres das surreale Bild einer realen, aber unwirklichen Bedrohung. Am Ende dieses Jahres könnte das Bild realer nicht sein, weil es unseren Alltag beherrscht, uns Regeln diktiert und vieles vorher Dagewesene in Frage stellt.
Aus dem Umgang der Geradeausdenkenen mit der Pandemie lässt sich für mich viel aus diesem Jahr mitnehmen: Nicht alles liegt in unserer Hand. Aber Verstand und Herz sind eine mächtige Kombination gegen alle Wirren.
2020 - ein in vielerlei Hinsicht bedrohliches Jahr. Das uns in seiner Intensität viel abverlangt, am Ende aber auch so viel Neues gelehrt hat.
Bitte denken Sie weiter geradeaus,
mit zuversichtlichen Grüßen,
Was nehmen Sie mit aus diesem Jahr, Kamilla Senjo?

Kamilla Senjo. Foto: Golden Eyes
Kamilla Senjo. Foto: Golden Eyes
“Aus diesem Jahr nehme ich vor allem mit, dass man Dinge, egal wie hart sie einen treffen, mit einer gewissen Leichtigkeit, Geduld, Kraft, aber auch Optimismus hinnehmen sollte.
Die Weihnachtszeit ist für mich eine Zeit, in der ich rückblickend auf das Jahr schaue. Ich weiß, dass es für viele kein leichtes Jahr war, umso größer ist meine Hoffnung, dass 2021 besser wird.
In diesem Sinne wünsche ich allen eine wunderschöne Adventszeit.”
Kamilla Senjo (46) ist deutsche Hörfunk- und Fernsehjournalistin sowie Fernsehmoderatorin. Sie ist bekannt aus dem Boulevardmagazin Brisant. Die gebürtige Ukrainerin lebt seit ihrem fünften Lebensjahr in Leipzig.
Wir öffnen... Türchen 10 im LVZ-Adventskalender

Foto: LVZ
Foto: LVZ
Die Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk fällt einem leichter, dem anderen schwerer. Inbesondere weil jetzt auch noch die Schließung des Einzelhandels beschlossene Sache ist, hilft ein Wunschgutschein über 40 Euro weiter. Einlösbar bei über 500 Shops, wie Amazon, Thalia, H&M, Otto, Media Markt uvm.
Endspurt zur LVZ-Spendenaktion "Licht im Advent"

Noch bis diesen Sonntag können Sie, liebe Leser, für die sieben einzelnen Projekte der LVZ-Aktion “Ein Licht im Advent” spenden. Wie’s funktioniert erfahren Sie hier.
Jeder Betrag hilft und die Empfänger sind Ihnen jetzt schon sehr dankbar. Wir blicken heute noch einmal genauer hinter die Kulissen der einzelnen Projekte:
Ein Herz für „Wunderfinder“: die Leipziger Polizistin Gundel Minge
Schicksal des kleinen Liam aus Rackwitz bewegt bei Facebook
In Grimmas Brandhaus gibt es ein Leben nach der Katastrophe
Hospiz Bärenherz: Trauerbegleiterin bereitet Kindern würdevollen Abschied
Licht im Advent: Vom langen Weg zurück in ein Leben ohne Sucht
Kochen und backen gehören dazu: Es wird weihnachtlich in der Meuselwitzer Wohngruppe
Milon düst durch den Verkehrsgarten Oschatz
Weihnachts-ABC... J wie Josef von Nazareth

Foto: Museum Burg Posterstein
Foto: Museum Burg Posterstein
Josef von Nazareth - der Ziehvater von Jesus Christus. Im Neuen Testament Bräutigam Marias, der Mutter Jesu. Josef sei Zimmermann oder Bauhandwerker aus Nazaret gewesen, heißt es in den Schriften. Die Evangelisten Matthäus und Lukas betonen hingegen, dass Josef lediglich der gesetzliche Vater Jesu gewesen sei, da Maria diesen nicht durch menschliche Zeugung, sondern durch die Wirkung des Heiligen Geistes empfangen habe. 
Kreativ durch den Advent

Stollen backen: Klassisch oder vegan – Rezepte für leckeren Christstollen
Originelle Weihnachtsgeschenke: Tolle Ideen für DIY-Geschenke
Winterwunderland: Für Freunde und Familie Minipflanzen basteln
Adventskalender der Leipziger Kirchen

Das Evangelische Schulzentrum Leipzig geht dem Mysterium vom Stern von Bethlehem auf die Spur.
10. Türchen: Evangelisches Schulzentrum
10. Türchen: Evangelisches Schulzentrum
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.